Lago d'Orta | Ferien am Ortasee | Hotels am Ortasee online buchen | Ortasee-Informationen | Ferienwohnungen Ortasee |Ortasee Newsletter | Ortasee-Forum
Der Ortasee
Ortasee | Piemont | Italien | Ameno - Home   Verfügbare Informationen:

Isola San Giulio am Ortasee

Ameno

Die ursprünglich ‚Memnium‘ benannte Ortschaft findet im 11. Jahrhundert ihre erste urkundliche Erwähnung. Ameno bietet heute auf mittelalterlichen Überresten erbaute Bauwerke, die im Laufe der Jahrhunderte modernisiert, auf- und wieder umgebaut wurden. Im Jahre 1644 erfuhr der Ort eine fast vollständige Zerstörung seitens der Franzosen, in deren Folge einige herrschaftliche und graziöse Häuser entstanden, die die Charakteristik des Ortes heute stark prägen. Sehenswert sind der Palazzo Solaroli und der Palazzo Tornielli di Borgolavezzara. Ameno bietet seinen Gästen eine landschaftlich reizvolle Lage zwischen dem Ortasee und dem angrenzenden Agogna-Tal in östlicher Richtung, zahlreiche Wanderungen erschließen die interessante Umgebung. Die Nähe zum See, sehenswerte Kirchen und die landschaftliche Vielfalt machen den Ort zu einem beliebten Urlaubsziel.

Sehenswertes

Calderara Stiftung
In der Fraktion Vacciago, Via Bardelli 9, ist eine stattliche Sammlung des italienischen Künstlers Antonio Calderara untergebracht. Der 1903 geborene italienische Künstler wirkte v.a. als Maler, Zeichner und Lithograph. Viele seiner Werke zeigen seine Arbeit, weitere Exponate von zeitgenössischen Künstlern vervollständigen die Sammlung. Geöffnet vom 15. Mai bis zum 15. Oktober: Dienstag bis Freitag: 15.00 - 19.00 Uhr, Samstag und Sonntag von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 15:00 bis 19:00 Uhr. Eintritt frei. Vom 1. Juli bis zum 31. August werden kostenlose Führungen angeboten:  Samstag und Sonntag von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 15.00 bis 19.00 Uhr.

Santuario Madonna della Bocciola
Das Heiligtum liegt ebenfalls im Ortsteil Vacciago in exponierter Lage über dem Ortasee. Es wurde erbaut in Erinnerung an eine Begebenheit im 16. Jahrhundert, als Maria einem Viehmädchen aus einem Pflaumenbaum (Bocciola) heraus erschienen sein soll. 1875 wurde das heutige Monument fertiggestellt, es zeigt sich imposant mit 4 Säulen am Eingang. Im Inneren befinden sich zahlreiche Fresken, die Szenen aus dem Alten Testament zeigen. Die Apsis wird von einer Kuppel und einem Altar aus weißem Marmor bestimmt.

Villa Monte Oro
Die in Privatbesitz befindliche Villa Monte Oro ist eines der schönsten und herrschaftlichsten Bauwerke am Ortasee. Sie liegt auf einem Hügel in der Gemeinde Ameno und verfügt über einen riesigen Park, der sich vor seinen benachbarten Parks des Lago Maggiore und Como nicht verstecken muss. Die Architektur des Gebäudes wurde maßgeblich vom Turiner Carlo Nigra geprägt, besonders auffällig ist der alles überragende Turm der Anlage. Die Villa samt Park sind nur an einigen Terminen im Jahr der Öffentlichkeit zugänglich. Rechtzeitig in der Gemeinde nachfragen.

Kirche San Bernardino
Auf den Ursprüngen einer wahrscheinlich romanischen Kapelle im 17. Jahrhundert gebaut, fallen die reich verzierten Schnitzereien im Inneren der Kirche auf. Einige Fresken zeigen den heiligen Bernardino, ein 1487 in Siena geborener Mönch, der zunächst als Kapuziner, später als Pfarrer in Zürich tätig war. Dort betreute er italienische Flüchtlinge und verfasste (auch geprägt von seiner Hinwendung zu Martin Luther) einen italienischen Katechismus.

Pfarrkirche Santa Maria Assunta
Die stattliche Kirche wurde um 1340 auf den Grundmauern einer romanischen Kirche gebaut und  nach 1500 vom Pfarramt  Orta San Giulio abgespalten. Der dreischiffige Bau zeigt sich im Inneren in barocken Zügen, Stuckverzierungen und Fresken stammen aus dem 16. bis 17. Jahrhundert.

Oratorium del Crocifisso
Die Gebetsstätte ist Teil eines Andachtsweges, der insgesamt 3 Kapellen umfasst. Das Kirchlein ist einschiffig und beinhaltet einen Holzaltar sowie ein Gemälde von Morazzone.

Museo Civico di Arte Sacro
An der Piazza Marconi befindet sich das Museum für Sakralkunst. Es zeigt einige interessante Kunstwerke der Region. Geöffnet ist das Museum Freitag von 15.00 bis 18.00 Uhr, Samstag von 10.00 bis 12.00 und 15.00 bis 19.00 Uhr. Eintritt frei.


Weitere Informationen gibt es unter:
www.ortasee-info.de - das Infoportal Nr. 1 für den Ortasee.
www.comersee-info.de - das Infoseite für den Lago di Como.
  OrtE am Ortasee

Ameno
Armeno
Bolzano Novarese
Cesara
Gozzano
Miasino
Omegna
Orta San Giulio
Pella
Ronco
Pettenasco
San Maurizio

 

Haben Sie Fragen?
- Übersichtskarte

- NEWS
- Bilder vom See

   
  Thema wÄhlen!

Geschichte des Sees
Landschaft und Klima
Das Wetter am Ortasee
Webcam Ortasee

Das Piemont

Wandern am Ortasee
Sport und Freizeit
Ausflüge Ortasee



  UnterkÜnfte
am Lago d'Orta


Ferienwohnung/Ferienhaus
Campingplätze am Ortasee
Hotels am Ortasee
  Reiseführer und andere Bücher für den Lago d'Orta
 

Finden Sie mit unseren Tipps ein passendes Hotel für Ihren Urlaub am Lago d'Orta.

Beste Wertung: B&B Melizio in San Maurizio
Beste Wertung am Ortasee.
Das B&B Melizio ist eine Mühle aus dem 19. Jahrhundert und begrüßt Sie in einer ruhigen, ländlichen Umgebung in San Maurizio d'Opaglio, 2 km vom Ufer des Lago Orta entfernt. Die einzigartig eingerichteten Zimmer verfügen über Steinmauern und einen Balkon mit Gartenblick.

Mehr Info und buchen ...
Weitere Unterkünfte am Lago d'Orta ...

   
  Calderara Stiftung
In der Fraktion Vacciago, Via Bardelli 9, ist eine stattliche Sammlung des italienischen Künstlers Antonio Calderara untergebracht. Der 1903 geborene italienische Künstler wirkte v.a. als Maler, Zeichner und Lithograph.
   
  Feste und Veranstaltungen
Kultureller Höhepunkt ist das jährlich stattfindende Bluesfestival ‚Amenoblues‘. Im Juni und Juli gibt es zahlreiche Konzerte an unterschiedlichen Locations der näheren Umgebung. Die Kosten für die Eintrittskarten betragen EUR 10,00 pro Event (2012), wer zu mehreren Veranstaltungen gehen möchte, erhält Mengenrabatt.
   
 
   
 

Tipps für Unterkünfte (online Buchbar!)

Hotel Battle of Britain in Ameno; auf einem Hügel mit Panoramablick auf den Ortases. Einfache Zimmer mit kostenfreiem WLAN.

Hotel Monte Rosa. Traditionsreiches und inhabergeführtes Hotel in Panoramalage (mit Restaurant).

   
 

Wanderungen

Sentiero Azzurro
Der Wanderweg verbindet die Naturdenkmäler Sacro Monte d’Orta (Orta San Giulio), die Klosteranlage des Monte Mesma (Ameno) und den Torre di Buccione (Ameno). Am südlichen Ortsausgang von Ameno führen zwei landwirtschaftliche Schotterpisten nach kurzer Zeit direkt zum Monte Mesma, wo der Sentiero begonnen werden kann. Der Sentiero Azzurro ist übrigens ein den ganzen See umfassender Wanderweg (Giro Lago), der allerdings teilweise auf kaum befahrenen Asphaltstraßen verläuft.

Il Vergante
Die Bergregion, die unmittelbar nach Überquerung des kleinen Flüsschens Agogna in östlicher Richtung folgt, gehört landschaftlich gesehen zum Lago Maggiore. Die kurze Entfernung macht dieses Wandergebiet auch für Ortasee-Urlauber interessant. Zahlreiche Wanderwege sind ausgeschildert und auch dokumentiert.

   
   
  Hotels am Ortasee
   

 
Home | Impressum