Lago d'Orta | Ferien am Ortasee | Hotels am Ortasee online buchen | Ortasee-Informationen | Ferienwohnungen Ortasee |Ortasee Newsletter | Ortasee-Forum
Der Ortasee
Ortasee | Piemont | Italien | Geschichte - Home   Verfügbare Informationen:

Isola San Giulio am Ortasee

Die Geschichte des Ortasee

Der Ortasee ist wie die andern oberitalienschen Seen am Ende der letzten Eiszeit entstanden. Die abfließenden Wasser- und Eismassen der sich auflösenden Reisegletscher nahmen vom Gebirge so viel Geröll und andere Gesteinsmassen mit in die Täler, so dass mancherorten regelrechte Dämme entstanden sind, die das Wasser aufstauen ließen. So entstand auch über die Jahrhunderte hinweg der 13,4 km lang und an seiner breitesten Stelle 2,5 km breit. Das Seeufer rundherum misst 33,5 km, mit dem Fahrrad ohne Probleme an einem Tag zu schaffen. Der See speist sich über mehrere Gebirgsbäche im Osten und auch im Westen. Zusätzlich dringen große Mengen an Wasser aus unterirdischen Quellen in den See. Einziger nennenswerter Abfluss ist der Nigoglia bei Omegna am nördlichen Ende des Sees.

Die Besiedlung des Ortasee begann schon in vorgeschichtlicher Zeit, also vor der heutigen Zeitrechnung. Man vermutet, und einiges wurde auch durch archäologische Funde wie Ausgrabungen und Grabbeigaben bestätigt, dass Volksstämme aus dem heutigen Ligurien, später aus keltischen und gallischen Regionen hier lebten. Als die Römer kamen, richteten Sie zügig ein Statthaltertum ein. In dieser Zeit soll der See auch den Namen ‚Cusius‘, später im Mittelalter ‚Lago di San Giulio‘ und zuletzt ‚Lago d’Orta‘ erhalten haben. Lago di San Giulio ursprünglich, weil eine Sage sagt, zwei Brüder, beide namens Julius, hätten auf der Isola ihre 100. Kirche errichtet. In den nachfolgenden Jahrhunderten wechselten die Herrschaften häufig und erst im Zeitalter Napoleons wurde eine neue politisch-territoriale Neuordnung wirksam. Straßen werden ausgebaut, Handelslinien gegründet und auch die Schifffahrt auf dem See entwickelt sich zu einem wichtigen Standbein der regionalen Wirtschaft. Zu guter Letzt entsteht im späten 19. Jahrhundert die Eisenbahnstrecke von Orta nach Domodossola.  

 


Weitere Informationen gibt es unter:
www.ortasee-info.de - das Infoportal Nr. 1 für den Ortasee.
www.comersee-info.de - das Infoseite für den Lago di Como.
  OrtE am Ortasee

Ameno
Armeno
Bolzano Novarese
Cesara
Gozzano
Miasino
Omegna
Orta San Giulio
Pella
Ronco
Pettenasco
San Maurizio

 

Haben Sie Fragen?
- Übersichtskarte

- NEWS
- Bilder vom See

   
  Thema wÄhlen!

Geschichte des Sees
Landschaft und Klima
Das Wetter am Ortasee
Webcam Ortasee

Das Piemont

Wandern am Ortasee
Sport und Freizeit
Ausflüge Ortasee



  UnterkÜnfte
am Lago d'Orta


Ferienwohnung/Ferienhaus
Campingplätze am Ortasee
Hotels am Ortasee
  Reiseführer und andere Bücher für den Lago d'Orta
 

Finden Sie mit unseren Tipps ein passendes Hotel für Ihren Urlaub am Lago d'Orta.

Beste Wertung: B&B Melizio in San Maurizio
Beste Wertung am Ortasee.
Das B&B Melizio ist eine Mühle aus dem 19. Jahrhundert und begrüßt Sie in einer ruhigen, ländlichen Umgebung in San Maurizio d'Opaglio, 2 km vom Ufer des Lago Orta entfernt. Die einzigartig eingerichteten Zimmer verfügen über Steinmauern und einen Balkon mit Gartenblick.

Mehr Info und buchen ...
Weitere Unterkünfte am Lago d'Orta ...

   
   
  Hotels am Ortasee
   
 

 
Home | Impressum