Torre di Buccione

Genau 23 Meter misst der Torre di Buccione, der auf dem gleichnamigen Hügel am Ufer des Ortasees die nähere Umgebung dominiert. Der Turm gehört zum Ensemble der ‚Drei besonderen Denkmäler der Natur‘ (Tre riservi naturali), wurde um 1600 auf dem Fundament einer alten Burg errichtet und diente ursprünglich der Verteidigung. Die Anlage wurde vor einigen Jahren sorgfältig restauriert. Am Eingang stößt man zunächst auf ein vermeintlich verschlossenes Eisentor, das sich aber öffnen lässt. Der Turm ist von allen Seiten mit einer massiven Mauer umgeben, einige Informationstafeln stehen bereit. Es bleibt zu hoffen, dass die Gemeinde das Geld für die Weiterarbeit am Turm bald zusammenbekommt. Zu erreichen ist er per Auto oder zu Fuß. Dazu läuft man am Hotel zunächst einer kleinen Straße bergauf folgend in Richtung Süden. Nach drei Kehren beginnt der Wanderweg (GiroLago) entlang der Eisenbahnlinie.